Montag, 4. April 2011

kätzische Vorstellungsrunde

Gestern war es bei mir und ich glaub fast überall in Deutschland sehr warm und es ist nun mittlerweile an der Zeit den beiden Katzendamen Momo und Flash die Natur etwas schmackhaft zu machen...immerhin sollen sie nicht nur immer die 4 Wände unserer Wohnung zum Tollen und Toben zur Verfügung haben.
Aber kurz zur Vorstellrunde...
Momo und Flash sind Geschwister aus einem Wurf. Die Mutter eine zugelaufene (vermutlich) Rassekatze Norwegische Waldkatze oder irgendein Rassemix (langes Fell) hat sich in einen schwarzen Straßenkater verliebt und ist nun trächtig durch die Welt gegangen, um sich eine neue Familie auszusuchen und ist auch ad hoc fündig geworden.

Und siehe da...herausgekommen ist eine bunte Rasselbande :-)
Mein Freund und ich haben uns dann kurzerhand entschlossen eine kleine Katze zu adoptieren. Nadem wir die ersten Bilder des frischen Wurfes in den Händen hielten, haben wir uns für Flash entschieden. Das Geschlecht war noch nicht bekannt, aber auch nicht wichtig...somit war nun Flash adoptiert und wurde seit ihrem 3. Lebenstag mit ihrem Namen angesprochen (komisch...sie hört immer noch nicht auf ihren Namen)
Und da ich in Sachen Tierhaltung gern alles richtig mache, hab ich mich schon frühzeitig auf die Suche nach einem Katzenforum begeben, um Informationen einzuholen...und was musste ich dort lesen? Katzen insbesondere Kitten hält man nicht allein. Waaaaaaas? Ich denke Katzen sind Einzelgänger...weit gefehlt! Katzen treten immer im Rudel auf! Zwar ist diese Struktur nicht starr, aber sie lieben den Sozialkontakt zu Artgenossen und entwickeln böse Unarten, wenn dies (gerade im Kittenalter) nicht möglich ist. So...jedenfalls hab ich dann einen ganz lieben Du-kannst-mir-diesen-klitzekleinen-Gefallen-nicht-abschlagen-Blick aufgesetzt und bin zu meinem Freund gegangen..."Duuuuuuu...ich habe da gerade was nachgelesen...Katzen sind garkeine Einzelgänger...und gerade wenn sie noch klein sind, darf man sie garnicht allein lassen...*liebguck* wie wär es, wenn wir aus dem gleichen Wurf die kleine süße mit dem schwarzen Gesichtchen noch mit dazu nehmen? Flash ist dann auch nicht so allein, wenn wir mal nicht da sind..." Ich rechnete ja schon mit dem Schlimmsten, obwohl mein Freund ein absoluter Katzenliebhaber ist, aber...Antwort: "Hmmm, naja auf eine mehr oder weniger kommts dann auch nicht mehr an...von mir aus..." Waaaaaas? Wirklich? Und ob! Also wurde die kleine mit dem schwarzen Gesicht kurzerhand dazu adoptiert...
Anfänglich hieß die kleine noch Lady Guck...aber das wurde kurz nach dem Einzug bei uns umgeändert! Ich bekam natürlich in Abständen Babykatzenfotos zugeschickt und konnte es kaum noch abwarten...



Und als ich dann die Fotos mit den 5 Wochen alten Mäusen gesehen habe, konnte ich es zum einen kaum noch erwarten und zum anderen war es spätestens dann klar, dass die Entscheidung das andere Geschwisterchen noch zsätzlich zu adoptieren, genau die richtige war!


Wir haben wirklich keine Sekunde bereut, dass wir zwei Strolche adoptiert haben...schon beim Einzug sind sie aus ihrer Box getapst und haben nach kurzer Schüchternheit gleich miteinander gespielt und sich wohl gefühlt! So muss das sein!
Mittlerweile sind sie fast 1 Jahr alt, wurden schon kastriert und Momo hat ihren Namen bekommen -- Momo :-D und nun sollen sie so langsam ihre Scheu vor der Freiheit ablegen, damit sie bald, wie viele andere Katzen auch, draußen herumstromern und Mäuse und Vögel fangen können und dann vielleicht auch endlich das Interesse an meinen Pflanzen verlieren. Die Hoffnung stirbt zuletzt und vor ihr schon etliche Topfpflanzen...


Damit das nun bald in den Alltag übergeht, müssen sie sich ja ersteinmal an den normalen Lärm der draußen einfach herrscht, gewöhnen und dafür gehört es sich, lange und ausgiebig am Fenster ein Sonnenbad zu nehmen und den natürlichen Geräuschen zu lauschen...neugierig sind sie ja schon mal...ein Anfang!
Am Abend durften sie dann ganz ohne Aufsicht den Hausflur erkunden...da wir hier nicht allein wohnen, müssen sie sich auch mit den anderen zweibeinigen Mitbewohnern arrangieren! Klappte ganz gut, bis Flash für etliche Zeit verschwunden blieb und wir sie nicht fanden...also bin ich einmal durchs ganze Treppenhaus getobt und wo war sie....saß zusammengekauert auf der wirklich obersten Stufen und traute sich nun nicht mehr runter, weil sie im Hausflur Stimmen gehört hat...na toll...und das soll ein furchtloser Entdecker werden...naja man wirds sehen!

Und zu guter Letzt will ich natürlich auch noch etwas über die neuartige Bastelaktion meines Freundes berichten. Der alte Kratzbaum ist leider kaputt gegangen (das Schraubgewinde, das für Stabilität sorgt ist irreparabel ausgebrochen) und alles gleich wegzuschmeißen wär ja nun auch Verschwendung! Also würde etwas gehandwerkert und einige Teile wurden zu einem Catwalk verbaut, der zu dem neuen Kratzbaum verbunden wurde...

Die Bretter sollen später noch mit Teppich verkleidet werden, aber es sieht doch richtig gut aus :-) endlich ist die tote Ecke über meinem Schreibtisch auch nicht mehr ganz so leer! Mir gefällts  :) und die Katzis müssen sich wie immer erstmal daran gewöhnen.^^

Kommentare:

  1. Liebe Delaria
    das hast du so wunderschön erzählt, ich hätte noch stundenlang weiterlesen können. Ich finde auch toll, wie du dich informierst und die Kätzchen artgerecht hälst. Der Kratzbaum ist der Hammer!!
    Herzliche Grüsse, colette

    AntwortenLöschen
  2. Sind die zwei süß!
    Uns war auch mal eine schwangere Kätzin zugelaufen, sie hat ihre Kätzchen in der Badewanne zur Welt gebracht und meine Mutter durfte ihr keine Sekunde von der Seite weichen ^^

    AntwortenLöschen
  3. Die beiden sind ja aber mal wirkliche Schönheiten...Wow!

    AntwortenLöschen
  4. You made some good points there. I did a search on the topic and found most people will agree with your blog.

    cialis online

    AntwortenLöschen